Archiv für das Thema 'Ruanda'

Meja Mwangi: Big Chiefs

Anna 8. August 2009

 „Big Chiefs“ ist der Beitrag des kenianischen Autors Meja Mwangi zu dem Projekt „Rwanda - écrire par devoir de mémoire“, in dessen Rahmen zehn afrikanische Schriftsteller Ruanda im Jahr 1998 besuchten. Dabei sahen sie die Stätten des Genozid aber sie sprachen auch mit Opfern und Tätern. Auf Deutsch gibt es bisher neben den „Big Chiefs“ folgende Titel aus dem Projekt: „Der Schatten Gottes: Reise ans Ende Ruandas“ von Véronique Tadjo und „Schädelernte“ von Abdourahman A. Waberi. Dass alle Bücher zum Thema ...

 

Abdourahman A. Waberi: Schädelernte

Anna 12. Mai 2009

Schädelernte ist der Titel eines Buches von Abdourahman Waberi zum Thema Genozid in Ruanda. Es ist ein Ergebnis des Projektes „Rwanda - écrire par devoir de mémoire“, in dessen Rahmen zehn afrikanische Schriftsteller Ruanda im Jahr 1998 besuchten. Dabei sahen sie die Stätten des Genozid aber sie sprachen auch mit Opfern und Tätern. Auf Deutsch war aus dem Projekt bisher nur Véronique Tadjos: „Der Schatten Gottes: Reise ans ...

 

Rita Schäfer: Frauen und Kriege in Afrika, Ein Beitrag zur Gender-Forschung

Rita Schäfer 29. August 2008

Dieser Artikel ist keine Buchrezension oder Leserstimme, sondern eine autoreneigene Beschreibung des Titels: erschienen im Brandes und Apsel Verlag, Frankfurt a.M., 2008. Dieses Buch beleuchtet die lokalen Geschlechterverhältnisse in verschiedenen Kriegs- und Nachkriegsgesellschaften Afrikas. Es ist ein Überblickswerk und in fünfzehn Länderkapitel unterteilt. Jedes Kapitel skizziert koloniale und nachkoloniale Kriegsursachen, die Interessen der verschiedenen Kriegsakteure ebenso wie die Friedensverhandlungen. Anschaulich erklärt diese Studie die zahlreichen Rollen, mit denen Frauen und Männer an Kriegsgeschehnissen beteiligt sind. Häufig müssen sie unterschiedliche Aufgaben übernehmen, die nur schwer vereinbar sind. So werden Frauen und Mädchen zum Töten, zu sexuellen Diensten und zur Versorgung von Armeen und Guerillagruppen gezwungen. Das ...

 

Esther Mujawayo: Auf der Suche nach Stéphanie

Anna 24. Juli 2008

Auf der Suche nach Stéphanie, ist Esther Mujawayo in ihrem gleichnamigen Buch. Stéphanie war ihre Schwester, die während des Genozids in Ruanda 1994 ermordet wurde. Fast zwölf Jahre später ist die Leiche immer noch nicht gefunden und Esther Mujawayo macht sich erneut auf die Reise nach Ruanda, um die Überreste ihrer Schwester zu finden. Esther Mujawayo hat während des Genozids mehr als 200 Verwandte verloren. Ihr Mann wurde ermordet, sie selbst konnte sich und ihre drei Töchter retten. Sie lebt inzwischen in Deutschland. Ihre eigenen Erlebnisse während des ...