Archiv für das Thema 'Namibia'

André Brink: Die andere Seite der Stille

Anna 30. Dezember 2009

„Die andere Seite der Stille“ ist der bisher neueste Roman des bekannten südafrikanischen Schriftstellers André Brink. Er erzählt in diesem Roman die Geschichte der jungen deutschen Frau Hanna, die ihren schlechten Chancen auf eine bessere Zukunft - als ehemaliges Waisenheimkind - in Deutschland Anfang des 20. Jahrhunderts entfliehen will. Und sich diese Möglichkeit auf dem Gebiet der deutschen Kolonien erhofft. Dort werden deutsche Frauen gesucht als Haushälterinnen aber auch als Ehefrauen dort lebender deutscher Männer. Aber schon auf bei der Ankunft in Deutsch-Südwest, dem heutigen Namibia, wird sie aus ihren Träumen gerissen und erlebt in einem Alptraum brutalste Gewalt. Am Ende lehnt sie sich voller Hass gegen die Männer in einer Art Rachefeldzug ...

 

Rita Schäfer: Frauen und Kriege in Afrika, Ein Beitrag zur Gender-Forschung

Rita Schäfer 29. August 2008

Dieser Artikel ist keine Buchrezension oder Leserstimme, sondern eine autoreneigene Beschreibung des Titels: erschienen im Brandes und Apsel Verlag, Frankfurt a.M., 2008. Dieses Buch beleuchtet die lokalen Geschlechterverhältnisse in verschiedenen Kriegs- und Nachkriegsgesellschaften Afrikas. Es ist ein Überblickswerk und in fünfzehn Länderkapitel unterteilt. Jedes Kapitel skizziert koloniale und nachkoloniale Kriegsursachen, die Interessen der verschiedenen Kriegsakteure ebenso wie die Friedensverhandlungen. Anschaulich erklärt diese Studie die zahlreichen Rollen, mit denen Frauen und Männer an Kriegsgeschehnissen beteiligt sind. Häufig müssen sie unterschiedliche Aufgaben übernehmen, die nur schwer vereinbar sind. So werden Frauen und Mädchen zum Töten, zu sexuellen Diensten und zur Versorgung von Armeen und Guerillagruppen gezwungen. Das ...