Archiv für das Thema 'Liberia'

Michael Jentzsch: Blutsbrüder: Unsere Freundschaft in Liberia

Anna 19. Oktober 2010

„Blutsbrüder“ von Michael Jentzsch ist die Geschichte seiner Freundschaft mit dem Liberianer Benjamin Kwato Zahn. Michael Jentzsch wächst als Kind in Afrika auf, zuerst arbeiten seine Eltern für eine Missionsgesellschaft in Niger, nach einem Zwischenstopp in Deutschland gehen sie nach Liberia. Michael Jentzsch ist damals 8 Jahre alt und lebt dort unter idyllischen Bedingungen direkt an der Küste. Dort lernt er den zwei Jahre älteren liberianischen Jungen Ben kennen, zu dem sich eine ...

 

Vamba Sherif: Geheimauftrag in Wologizi

Anna 30. Dezember 2009

„Geheimauftrag in Wologizi“ ist der Titel eines Kriminalromans des liberianischen Autors Vamba Sherif, der im Exil in den Niederlanden lebt. William Moisoko Mawolo kommt im Geheimauftrag des Präsidenten in die kleine liberianische Grenzstadt Wologizi, um das spurlose Verschwinden des Chiefs, der Kommandant dieser Stadt war, aufzuklären. William kommt als Fremder in diesen Ort und will unauffällig diesen Fall aufklären, das misslingt ihm allerdings von Anfang an. Niemand spricht so richtig mit ihm, stattdessen machen ihm die Bewohner Wologizis deutlich, dass sie wissen, dass er diesen Fall aufklären soll. Und sie spielen ihre Spielchen mit ihm, so dass er schnell nicht mehr zwischen Wahrheit und Lüge, manchmal auch Traum und ...

 

Rita Schäfer: Frauen und Kriege in Afrika, Ein Beitrag zur Gender-Forschung

Rita Schäfer 29. August 2008

Dieser Artikel ist keine Buchrezension oder Leserstimme, sondern eine autoreneigene Beschreibung des Titels: erschienen im Brandes und Apsel Verlag, Frankfurt a.M., 2008. Dieses Buch beleuchtet die lokalen Geschlechterverhältnisse in verschiedenen Kriegs- und Nachkriegsgesellschaften Afrikas. Es ist ein Überblickswerk und in fünfzehn Länderkapitel unterteilt. Jedes Kapitel skizziert koloniale und nachkoloniale Kriegsursachen, die Interessen der verschiedenen Kriegsakteure ebenso wie die Friedensverhandlungen. Anschaulich erklärt diese Studie die zahlreichen Rollen, mit denen Frauen und Männer an Kriegsgeschehnissen beteiligt sind. Häufig müssen sie unterschiedliche Aufgaben übernehmen, die nur schwer vereinbar sind. So werden Frauen und Mädchen zum Töten, zu sexuellen Diensten und zur Versorgung von Armeen und Guerillagruppen gezwungen. Das ...