Archiv für das Thema 'Kongo'

Tim Butcher: Blood river : ins dunkle Herz Afrikas

Anna 2. Juni 2009

  Tim Butchers Buch „Blood river : ins dunkle Herz Afrikas“ ist viel mehr als eine Abenteuer-/Reisereportage eines Europäers über Afrika, wie man vielleicht durch den Titel erwarten könnte. Es ist vielmehr eine erschreckende Bestandaufnahme über das Alltagsleben in der Dem. Republik Kongo. Der britische Journalist Tim Butcher begibt sich im Sommer 2004 auf eine Reise zum Kongo. Auf den Spuren Stanleys soll es vom Tanganjikasee bis zur Mündung des Kongos gehen. Ein Vorhaben, das aus Sicht all seiner Berater zum Scheitern verurteilt ist. Er macht sich aber trotzdem auf dem Weg. Und er erlebt einen Staat im Herzen Afrikas, der völlig zusammengebrochen ist, eine Infrastruktur scheint in großen ...

 

André Gide: Kongo und Tschad

Anna 11. September 2008

Die „Bibliothek verbrannter Bücher“ ist ein Projekt zur Erinnerung an die Bücherverbrennungen 1933 durch die Nationalsozialisten. Im Rahmen dieses Projektes werden 120 der damals verbrannten Bücher in einer Neuedition aufgelegt. Unter den ersten 10 erschienen Büchern sind z.B. Werke von Kafka, Kästner, Anna Seghers, Tucholsky und der hier vorzustellende Band „Kongo und Tschad“ von André Gide (ursprünglich erschienen 1930). 1925 macht sich (der spätere Literatur-Nobelpreisträger) André Gide auf eine Reise von Paris nach Zentralafrika auf. Diese Reise in den Kongo und den Tschad wird für ihn zum prägenden Erlebnis. Zurück in Europa schildert er in Vorträgen und Büchern die unhaltbaren ausbeuterischen Zustände in den französischen Kolonien. Der nun neu aufgelegte Reisebericht ...

 

Rita Schäfer: Frauen und Kriege in Afrika, Ein Beitrag zur Gender-Forschung

Rita Schäfer 29. August 2008

Dieser Artikel ist keine Buchrezension oder Leserstimme, sondern eine autoreneigene Beschreibung des Titels: erschienen im Brandes und Apsel Verlag, Frankfurt a.M., 2008. Dieses Buch beleuchtet die lokalen Geschlechterverhältnisse in verschiedenen Kriegs- und Nachkriegsgesellschaften Afrikas. Es ist ein Überblickswerk und in fünfzehn Länderkapitel unterteilt. Jedes Kapitel skizziert koloniale und nachkoloniale Kriegsursachen, die Interessen der verschiedenen Kriegsakteure ebenso wie die Friedensverhandlungen. Anschaulich erklärt diese Studie die zahlreichen Rollen, mit denen Frauen und Männer an Kriegsgeschehnissen beteiligt sind. Häufig müssen sie unterschiedliche Aufgaben übernehmen, die nur schwer vereinbar sind. So werden Frauen und Mädchen zum Töten, zu sexuellen Diensten und zur Versorgung von Armeen und Guerillagruppen gezwungen. Das ...

 

Dominic Johnson: Kongo : Kriege, Korruption und die Kunst des Überlebens

Anna 8. August 2008

Kriege, Korruption und die Kunst des Überlebens, ist der Untertitel des Buches „Kongo“ von Dominic Johnson und fasst sehr treffend die Situation des Landes (Demokratische Republik Kongo, früher auch Zaire) während der letzten hundert Jahre zusammen. Dominic Johnson ist Auslandsredakteur der taz in Afrika und ein ausgewiesener Kenner des Kongos, mit dessen Krisengebieten er sich seit Langem auch wissenschaftlich beschäftigt. Diese Kenntnis prägt sein Buch, in dem er sich mit der zeitgenössischen Geschichte des Kongos beschäftigt. Er beschreibt die politischen und wirtschaftlichen Konflikte und zeigt, ...