Archiv für das Thema 'Kamerun'

Michael von Graffenried: Eye on africa

Anna 24. Oktober 2010

“Eye on africa” ist ein eindrücklicher Bildband des Fotografen Michaela von Greiffenried mit Bildern aus Kamerun. Seine Fotos sind Schnappschüsse, meistens aus der Bewegung aufgenommen, sie sind alle großformatig im Panoramaformat und nehmen im Buch jeweils eine Doppelseite in Anspruch. Es sind Fotos aus dem Alltag Kameruns, durch das Format und die Bewegung in den Schnappschüsse wird man regelrecht eingefangen und taucht selbst in das ...

 

Philomène Atyame: Salomos Söhne

Anna 24. Oktober 2010

„Salomos Söhne“ ist der Titel des neuesten Romans von Philomène Atyame. Die kamerunische Autorin ist Germanistin, hat in Hamburg promoviert und lehrt inzwischen an der Universität von Yaoundé Germanistik, neben dieser Tätigkeit schreibt sie auch selbst Prosa und diese dann in deutscher Sprache. Wie auch schon in ihren beiden ersten Romanen „Abengs Entscheidung“ und „Mord ohne Anklage“ geht es auch in diesem Roman wieder um Frauen in Kamerun. ...

 

Ursula Krebs: Sophies Brautpreis: Eine afrikanische Frau erzählt

Anna 28. Februar 2009

Das Buch „Sophies Brautpreis“ hat den Untertitel „eine afrikanische Frau erzählt“, das stimmt nur zum Teil die Deutsche Ursula Krebs erzählt hier die Geschichte einer Frau aus Kamerun. Das macht sie nicht zum ersten Mal, sondern sie hat schon die Geschichte von Mireille Makampe „Der Wille meines Vaters geschehe“ und von Rosaline Massado „Komm, zünde meine Lampe an“ geschrieben. Beides sind auch Bücher über Frauen in Kamerun, ihr Leben in Polygamie, der Chancenungleich von Frauen, ihrer Abhängigkeit von den Männern, erst den Vätern und später ...

 

Hans Knöpfli: Grasland : eine afrikanische Kultur

Anna 11. November 2008

 Grasland, ist der Titel eines wunderschönen großformatigen Bildbandes über die Kultur des Kameruner Graslandes. Der Schweizer Autor Hans Knöpfli hat zwischen 1956 und 1993 im Kameruner Grasland gelebt und dort als Pfarrer und Handwerker gearbeitet. Er hat Handwerkszentren gegründet mit dem Ziel das Verschwinden des einheimischen Handwerkes dort zu verhindern. 1973 eröffnete er in der Schweiz das erste Geschäft mit Produkten aus dem fairen Handel. Seine jahrzehntelange intensive Beschäftigung mit dem Thema spiegelt sich in diesem Buch wieder, er schildert detailliert die Gebrauchskunst dieser Region im Nordwesten Kameruns, ...