Archiv für das Thema 'Frauen'

Philomène Atyame: Salomos Söhne

Anna 24. Oktober 2010

„Salomos Söhne“ ist der Titel des neuesten Romans von Philomène Atyame. Die kamerunische Autorin ist Germanistin, hat in Hamburg promoviert und lehrt inzwischen an der Universität von Yaoundé Germanistik, neben dieser Tätigkeit schreibt sie auch selbst Prosa und diese dann in deutscher Sprache. Wie auch schon in ihren beiden ersten Romanen „Abengs Entscheidung“ und „Mord ohne Anklage“ geht es auch in diesem Roman wieder um Frauen in Kamerun. ...

 

Ellen Ismail: Sudaniya : Frauen aus Sudan

Anna 30. Dezember 2009

Was wissen wir von den Frauen im Sudan? Dass wir sehr wenig wissen, wird uns immer bei Nachrichten bewusst, wie gerade jetzt auch wieder, wenn wir hören, dass Frauen gegen islamisches Recht verstoßen und aus unserer Sicht oft brutal bestraft werden. Ellen Ismails Buch „Sudaniya“ kann uns da weiterhelfen. Die Autorin ist Ethnologin, mit einem Mann aus dem Sudan verheiratet und hat dort 20 Jahre gelebt, sie kennt die gesellschaftlichen Verhältnisse im Sudan äußerst gut und gibt so im ersten Teil ihres Buches einen sehr guten Einblick in diese. Der zweite vielleicht noch wichtigere Teil des Buches beinhaltet ihre aufgezeichneten Gespräche mit sudanesischen Frauen, zwei Drittel der Gespräche stammen aus ...

 

Ursula Krebs: Sophies Brautpreis: Eine afrikanische Frau erzählt

Anna 28. Februar 2009

Das Buch „Sophies Brautpreis“ hat den Untertitel „eine afrikanische Frau erzählt“, das stimmt nur zum Teil die Deutsche Ursula Krebs erzählt hier die Geschichte einer Frau aus Kamerun. Das macht sie nicht zum ersten Mal, sondern sie hat schon die Geschichte von Mireille Makampe „Der Wille meines Vaters geschehe“ und von Rosaline Massado „Komm, zünde meine Lampe an“ geschrieben. Beides sind auch Bücher über Frauen in Kamerun, ihr Leben in Polygamie, der Chancenungleich von Frauen, ihrer Abhängigkeit von den Männern, erst den Vätern und später ...

 

Anne Schuster: Begegnung mit einer Vergessenen

Anna 11. November 2008

 Begegnung mit einer Vergessenen ist der Titel des Debütromans der südafrikanischen Autorin Anne Schuster. In ihm geht es um zwei Frauen, die sich immer näher kommen aber nie begegnen können. Anna eine Frau im mittleren Alter im heutigen Südafrika möchte Schriftstellerin werden und beschäftigt sich mit dem Thema autobiographisches Schreiben. Im Rahmen dessen - auf dem Weg zu sich selbst - macht sie sich auf den Weg in die Vergangenheit ihrer Familie und findet so zu ihrer Urgroßmutter Maria, die vor ...

 

Sefi Atta: Sag Allen, es wird gut!

Anna 11. September 2008

„Sag Allen, es wird gut!“ ist der erste Roman der in den USA lebenden Nigerianerin Sefi Atta. Dieser Roman ist die Biographie einer jungen Nigerianerin namens Enitan. Sie wächst in guten Verhältnissen in einer der besten Gegenden Lagos auf. Obwohl sie eine schöne Kindheit haben könnte, wird diese überschattet durch den sehr frühen Tod ihres Bruders und der Hinwendung ihrer Mutter zu einer Sekte und den daraus folgenden Streitigkeiten ihrer Eltern. Aus dieser Einsamkeit erwacht Enitan erst als sie Freundschaft zu einem neuen Nachbarsmädchen schließt. Diese Freundschaft zweier ganz unterschiedlicher Mädchen, die als Frauen in noch verschiedeneren Welten leben werden, ist das Hauptthema des Romans. Enitan geht für die letzten Schuljahre und ...

 

Nächste Einträge »