Afrika-Buchtipps Rezensionen und Leserstimmen über Romane, Sachbücher, afrikanische Autoren und Reiseführer

Afrika-Buchtipps - Rezensionen und Leserstimmen über Romane, Sachbücher, afrikanische Autoren und Reiseführer

Afrika - ein Kontinent der Extreme. So wie Afrika mit seinen über 800 Millionen Menschen viele Facetten zu bieten hat, so findet sich eine bunte Vielfalt an literarischen Werken, die sich mit Afrika beschäftigen oder von afrikanischen Autoren und Autorinnen stammen. Ob Sie nun in ein afrikanisches Land verreisen und einen passenden Afrika-Reiseführer suchen oder ob Sie sich mit einem Afrika-Roman unterhalten lassen möchten - Afrika-Buchtipps soll Ihnen ein Forum sein, auf dem Sie sich vor Ihrer Kaufentscheidung informieren können.

 

Kennen Sie ein Buch?
Vielleicht haben Sie bereits ein Buch gelesen, von dem Sie so beeindruckt waren, dass Sie es unbedingt weiterempfehlen möchten? Oder Sie waren von einem Roman so enttäuscht, dass Sie jedem abraten möchten, diesen Titel zu lesen? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit den Besuchern auf Afrika-Buchtipps und schreiben Sie darüber. Bitte nehmen Sie einfach Kontakt auf.

Katrin Okumafi: Kein Fleckenwasser für Leoparden

Anna 24. Oktober 2010

„Kein Fleckenwasser für Leoparden“ basiert auf dem afrikanischen Sprichwort „Du kannst einem Leoparden nicht die Flecken wegputzen“ und ist der Titel eines Buches von Katrin Okumafi. Es ist ein biografischer Bericht über einen Nigerianer, der Anfang der 90er Jahre mit dem Traum der Fortsetzung seines Studiums nach Deutschland kommt und der sich in den Mühlen der Aufenthaltsbestimmungen, falschen Visa ...

 

Bernhard Gardi: Raffiniert und schön : Textilien aus Westafrika

Anna 24. Oktober 2010

„Raffiniert und schön“ ist der Titel eines interessanten Bildbandes über Textilkunst in Westafrika, herausgegeben von Bernhard Gardi. Es ist der Katalog zu einer aktuellen Ausstellung (noch bis zum 16.05.2010) über Textilien in Westafrika im Museum der Kulturen in Basel. Die Sammlung dieser Textilien wurde in den 70er Jahren auf einer Reise von Lagos nach Dakar durch die damalige Konservatorin des Museums Renée Boser-Sarivaxévanis und den heutigen Konservator Bernhard Gardi zusammengetragen. ...

 

Michael von Graffenried: Eye on africa

Anna 24. Oktober 2010

“Eye on africa” ist ein eindrücklicher Bildband des Fotografen Michaela von Greiffenried mit Bildern aus Kamerun. Seine Fotos sind Schnappschüsse, meistens aus der Bewegung aufgenommen, sie sind alle großformatig im Panoramaformat und nehmen im Buch jeweils eine Doppelseite in Anspruch. Es sind Fotos aus dem Alltag Kameruns, durch das Format und die Bewegung in den Schnappschüsse wird man regelrecht eingefangen und taucht selbst in das ...

 

Philomène Atyame: Salomos Söhne

Anna 24. Oktober 2010

„Salomos Söhne“ ist der Titel des neuesten Romans von Philomène Atyame. Die kamerunische Autorin ist Germanistin, hat in Hamburg promoviert und lehrt inzwischen an der Universität von Yaoundé Germanistik, neben dieser Tätigkeit schreibt sie auch selbst Prosa und diese dann in deutscher Sprache. Wie auch schon in ihren beiden ersten Romanen „Abengs Entscheidung“ und „Mord ohne Anklage“ geht es auch in diesem Roman wieder um Frauen in Kamerun. ...

 

Anatol Egbuna: Oyibo!!! : weißer Sohn eines schwarzen Vaters

Anna 24. Oktober 2010

„Oyibo“ ist in Nigeria eine der Bezeichnungen für „Weißer“. Als Oyibo wurde Anatol Egbuna in Nigeria oft bezeichnet, obwohl er gar nicht „so weiß“ ist. Als Kind einer deutschen Mutter und eines nigerianischen Vaters ist er in Warri im Süden Nigerias geboren und aufgewachsen, wurde dort aber trotzdem nicht als richtiger Nigerianer sondern als anders angesehen. Anatol Egbuna ist der ältere Bruder der in Deutschland bekannten Sängerin ...

 

Nächste Einträge »